Telefonnummer: +4930209938560

Aufbau der wissenschaftlichen Arbeit: Warum ist es so wichtig?

Der Aufbau einer wissenschaftlichen Arbeit ist nicht einfach ein Satz allgemein akzeptierter Regeln, an die Sie sich halten müssen. Es ist etwas, das immer als Erstes während der Überprüfung Ihrer Arbeit betrachtet wird.

Kleider machen Leute. Natürlich haben Sie schon dieses Sprichwort gehört. Es ist auch in diesem Fall anwendbar. Der Aufbau der Arbeit prägt den ersten Eindruck von Ihren Forschungsergebnissen, wie Ihre Kleidung von Ihnen. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie Ihre Facharbeit verantwortungsvoll strukturieren.

Besonderheiten der Aufbau der wissenschaftlichen Arbeit

Natürlich ist der Aufbau verschiedenen wissenschaftlichen Arbeiten anders. Darüber hinaus kann es auch von den Anforderungen der Universität abhängen. Es gibt jedoch ein allgemeines Schema, das jeder Student kennen sollte, bevor er mit dem Schreiben seiner Forschungsarbeit beginnt.
Der Aufbau besteht immer aus vier Hauptteilen:

1. Titelseite;
2. Inhaltsverzeichnis;
3. Textlicher Teil: Einleitung, Hauptteil, Schlussfolgerungen;
4. Literaturverzeichnis.

Die Reihenfolge dieser Komponenten kann nicht geändert werden. Zusätzliche Abschnitte können je nach individuellen Anforderungen hinzugefügt werden.
Lassen Sie uns die einzelnen Komponenten analysieren.

Titelseite

Die Titelseite ist das Gesicht der wissenschaftlichen Arbeit. Es enthält in der Regel den Titel der Forschungsarbeit, den Namen der Universität, Ihren Namen und den Namen Ihres Betreuers. Es können unterschiedliche Anforderungen an die Konstruktion bestehen.

Die Titelseite wird in der Regel im letzten Moment oder kurz vor der Verteidigung fertiggestellt. Es bedeutet aber nicht, dass sie keine Rolle spielt.

Wenn man ein Buch kauft, achtet man zuerst auf das Cover, erst dann schaut man auf den Inhalt. Genauso verhält es sich mit einer wissenschaftlichen Arbeit. Wenn Sie also Fehler auf der Titelseite machen, fällt das sofort auf und der erste Eindruck Ihrer wissenschaftlichen Arbeit wird sofort verdorben.

Inhaltsverzeichnis oder Gliederung

Die Gliederung der wissenschaftlichen Arbeit ist auch ein sehr wichtiger Teil des Aufbaus. Sie gibt dem Leser ein Verständnis davon, welche Informationen die Recherche enthält.

Die inhaltlichen Punkte sollten mit den Titeln der Kapitel übereinstimmen. Jeder nachfolgende Punkt muss den vorhergehenden ergänzen, sonst bekommt man das Gefühl, dass Sie selbst die Kernpunkte der Studie nicht verstehen. Deshalb ist es notwendig, ein Inhaltsverzeichnis zu erstellen, bevor man den Hauptteil schreibt.

Einleitung

In diesem Teil des Aufbaus Ihrer wissenschaftlichen Arbeit sollten Sie Ihren Forschungsgegenstand, seine Hauptziele, die Forschungsmethoden und die Relevanz der Recherche beschreiben.

Einleitung wiedergibt auch kurz den Inhalt Ihrer Arbeit. Ihre Aufgabe ist es, das Interesse des Lesers zu wecken. Aber es ist nicht notwendig, einen zu langen Text zu schreiben. Je nach Art der wissenschaftlichen Arbeit sollte die Einleitung 5-10% des Gesamtumfangs einnehmen.

Hauptteil

Im Hauptteil präsentieren Sie die Ergebnisse Ihrer Recherche. Dieser Teil ist der langwierigste und der anspruchsvollste. Alle Kapitel sollten in einer logischen Reihenfolge angeordnet und miteinander verbunden sein. Die Kapitel sollten ungefähr die gleiche Textmenge haben. Sie können z. B. nicht ein Kapitel auf einer halben Seite und das nächste auf 4 Seiten schreiben.

Falls erforderlich, wird der Hauptteil in einen theoretischen und einen praktischen Teil unterteilt. Der praktische Teil dient als Nachweis der theoretischen Grundlagen Ihrer Arbeit.

Schlussfolgerungen

Aufbau jeder wissenschaftlichen Arbeit endet mit Schlussfolgerungen. Aus irgendeinem Grund verwechseln die Studenten sehr oft den Schluss mit der Einleitung und wissen nicht, was sie schreiben sollen oder einfach kopieren den Text. Ei ist ein großer Fehler. Die Schlussfolgerung ist die Linie, die Sie unter Ihre Forschung ziehen sollten.

In dieser Phase können Sie über die Schwierigkeiten sprechen, auf die Sie bei der Recherche gestoßen sind, oder über die Fehler, die Sie gemacht haben. Damit zeigen Sie Ihre Fähigkeit zur Selbstreflexion, was sich positiv auf das Ergebnis auswirken kann.

Literaturverzeichnis

Dieser Teil des Aufbaus der wissenschaftlichen Arbeit erfordert besondere Aufmerksamkeit. Hier sollten Sie alle Quellen auflisten, die Sie beim Schreiben Ihrer Arbeit verwendet haben.

Die Formatierung des Literaturverzeichnisses ist streng geregelt. Die Regeln sollten schon vor dem Schreiben einer wissenschaftlichen Arbeit studiert werden. Diese Phase verursacht immer eine Menge Schwierigkeiten, aber in Wirklichkeit erfordert sie nur mehr Konzentration.

Die Tabellen, Abbildungen und Diagramme, die Sie in Ihrer Arbeit verwenden, gehören in der Regel zum Anhang. Er geht sofort nach dem Literaturverzeichnis.

Wie Sie sehen, spielt der Aufbau der wissenschaftlichen Arbeit eine sehr wichtige Rolle. Mit seiner Hilfe sollen Sie nicht nur die Ergebnisse Ihrer Forschung präsentieren, sondern auch die Fähigkeit zeigen, Ihre wissenschaftliche Tätigkeit zu organisieren.

Der richtige Aufbau der wissenschaftlichen Arbeit zeigt deutlich das Qualitätsniveau Ihrer Forschung, daher ist es in diesem Fall notwendig, alle Regeln und Empfehlungen so weit wie möglich zu befolgen. Dann werden Ihre Bemühungen gewürdigt.