Öffnungsstunden: Mo - Fr: 10-19 Uhr
Telefonnummer: +49 30 223812-20

Was ist eine Formatierung? Textlayout und Format der wissenschaftlichen Arbeit.

  • 100% Datenschutz
  • Schritt-für-Schritt Zahlung
  • Direkter Kontakt mit dem Autor

Was nämlich versteht man unter Formatierung? Die Form jedes Textes ist von großer Bedeutung, ob es ein literarischer Text oder Dokument ist. Jeder Text hat seine kommunikativen Ziele und muss diesen Zielen entsprechend erstellt und formatiert werden. Damit ist der Begriff Textlayout verbunden. Das ist eine Form, der jeder Texttyp angeordnet ist. Die akademischen Texte haben ihr besonderes Layout und müssen so verfasst werden, um alle Unschärfe und Missverständnisse zu vermeiden.

Nummerierung: wichtige Etappe

Die Struktur des akademischen Textes sowie der akademischen schriftlichen Arbeit muss der inhaltlichen Logik und dem Forschungsgang, der dabei stark von Bedeutung ist, untergeordnet sein. Die akademischen Texte und Hausarbeit einschließend, die die Studenten beim Studium erstellen müssen, werden immer ähnlich strukturiert:

  • Titelblatt;
  • Inhaltsverzeichnis;
  • Einleitung;
  • theoretisches Kapitel;
  • praktisches Kapitel;
  • Fazit;
  • Literaturverzeichnis;
  • Anhang.

Diese Komponenten werden in bestimmter Reihenfolge dargestellt. Sie zeigen den Beginn der Forschung, ihre Entwicklung und Ende. Den Inhalt jedes Teiles organisiert man durch solche Formen wie Überschriften, Absätze und Leitsätze, Auflistungen und Tabellen, die nach Hauptregeln der Formatierung formiert werden. Es gibt auch Grafiken, Zeichnungen und Diagrammen. Das Layout eines wissenschaftlichen Textes wird auch durch die Gestaltung der Buchstaben, Wörter, Satzzeilen eingerichtet. Man meint solche formalen Eigenschaften:

  • Schriftart;
  • Schriftgröße;
  • Zeilenabstand;
  • Format der Überschriften;
  • Nummerierung der Seiten;
  • Gestaltung der Zitate;
  • Interpunktion.

Die Bestandteile „Einleitung“, „Hauptteil“ und „Fazit“ werden gewöhnlich in Form von Fließtext gestaltet, weil der Verfasser des Textes in diesen Teilen die verschiedenen Informationen beschreibt, analysiert und argumentiert. Deswegen braucht er einen Fließtext dabei. Nicht alle Studenten können den Inhalt richtig formulieren und in richtiger Form darstellen. Oftmals bekommen sie die Anleitung zur Erstellung jeder Art der schriftlichen Arbeiten von den Lehrkräften, Dozenten und Professoren. Aber gibt es auch dabei ein wichtiges Moment: bei jedem Fachbereich können sich die Anforderungen zum Verfassen der schriftlichen Arbeiten ein bisschen unterscheiden.
Es ist wichtig mit allen diesen Eigenschaften zurechtzukommen und zu verstehen, wie man richtig das Formatieren realisieren kann. In der Regel beginnt die Formatierung mit der Anordnung der Schrift. Das ist das Erste, was beim Lesen bemerkt wird. Die Schrift sollte eine bequeme Form und Art für Lesen haben, deswegen ist es empfohlen folgende Schriftarten zu wählen:

  • Times und New Times Roman;
  • Helvetica;
  • Arial.

Diese Formen der Buchstaben werden gut gekennzeichnet. Man benutzt sie auch beim Erstellen der Abschlussarbeiten und Dissertationen. So sind diese Schriftarten für das akademische Schreiben normgerecht. Die Schriftgröße ist auch genormt und sollte 12 pt sein. Wenn man über die Schriftgröße der Überschriften spricht, dann sollte man wissen, dass die Hauptüberschriften (Titel der akademischen Arbeit, Titel der Hauptkapitel) sollten mit größer Schrift als die Schrift des tatsächlichen Textes der Arbeit gedruckt werden. In der Regel benutzt man die optimale Schriftgröße 14 – 16 pt für Haupttitel und Kapiteltitel. Man benutzt die fetten Schriften dabei, um die wichtigen Informationen zu unterstreichen.
Seitenformat der Hausarbeit ist auch genormt. Man meint das Format der Seite, die Zahl der Zeilen und Seitenränder dabei. Die Informationen im Text der Hausabreit oder anderer schriftlichen Arbeit wird einseitig gedruckt. Ungefähr 20 Zeilen werden auf der Seite (DIN A4) besetzt. Jeder neue Teil des Textes beginnt man auf der neuen Seite. Es gibt auch die Anleitung, wie viele Seiten jeder Bestandteil der Arbeit umfassen kann. Es hängt von den Zielen und Aufgaben, die die Arbeitsteile erfüllen. Die Titeldaten sollte man nur auf einer Seite drücken. Inhaltverzeichnis für Hausarbeit umfasst in der Regel auch eine Seite, aber, wenn man Abschlussarbeit erstellt, braucht man übrigens zwei Seiten, um die Inhaltsplanung darzulegen.
Die Seitenränder sind die Anzeigen von Seitenfeldern unten, oben, rechts und links. Sie müssen auch die bestimmten Größer haben. Der Seitenrand ist ungefähr 2 cm unten und oben. Der Seitenrand hält 4 cm links und 2,5 cm rechts ein. Diese Anzeige ist darum genormt, um die wirkliche Zahl der Seiten einer akademischen Arbeit und ihren echten Umfang bestimmen zu können. Es ist bekannt, dass jeder akademische Text eigenen Umfang haben muss. Die Umfangsanzeige bezieht sich auch auf die Bestandteile der Hausarbeit. Zum Beispiel sollte die Einleitung der Hausarbeit nicht mehr als 3 Seiten das heißt 10 % von dem gesamten Arbeitsumfang, sein.
In der Regel wird das Hausarbeit-Formatieren in Word verwirklichen, wenn es keine anderen Anforderungen zum Formatieren gibt. Das ist nicht so schwer, weil man in diesem Programm alle notwendigen Werkzeuge findet. Diese Instrumente werden auf Befehlszeile der Wordseite gelegt:

  • Seitenlayout;
  • Schriftarten;
  • Schriftgröße;
  • Hervorhebungen;
  • Textausrichtung;
  • Format der Seite;
  • Format der Auflistung;
  • Zeilenausrichtung;
  • Tabelle-Konstruktor.

Seit Schule-Periode beherrscht jeder diese Instrumente. Nach der Erstellung der Hausarbeit ist es empfohlen den Text nach diesen Parametern zu prüfen. Man oft fragt, was der Begriff „Weißraum“ (oder auf Englisch – whitespace) in dieser Hinsicht bedeutet. Man sagt hier über die richtige und übersichtliche Ordnung des Textes auf der Seite. Besonders bezieht es sich auf den Fließtext.
Der Weißraum besteht aus frei gelassenen Bereichen im Text. Das sind die Absatzeinzüge, Zeilenabstand, Seitenränder. Das sind die Anzeigen des Übersichtlichkeitsniveaus im Text. Der Text der Hausarbeit sollte lesbar und klar sein. Davon hängt nicht nur der Eindruck auf den Leser ab. Davon hängt die Note, die man dabei bekommen kann.
Beim Verfassen der Hausarbeit muss man richtig den Text nach Absätzen und nach den Kapiteln verteilen. Nur dann wirkt der Text richtig und zielgenau. Um Absatzformatierung zu erfolgen, sollte man sich an Formatierungssymbolleiste wenden. Die gewählten Anzeigen kann man nicht nur zu einem Absatz, sondern zu allen Absätzen gleichzeitig anwenden. Man sollte dafür den ganzen Fließtext mithilfe der Maus hervorheben und eine Taste „Format“ und dann „Absatz“ wählen und anwenden.
Man sollte auch über die Hervorhebungen nicht vergessen, als diese Veränderungen der Buchstaben die Rolle der Markierzeichnen dienen. Sie können die Überschriften oder andere wichtigen Informationen, die besondere Aufmerksamkeit verdienen müssen, unterzeichnen. Man unterscheidet Fettdruck und Kursivdruck.
Einige Studenten meinen, dass grafische Unterstreichung der Wörter oder Phrasen auch in der Arbeit erlaubt ist. Aber das ist falsch, weil die Unterstreichung das Lesen des Textes schwerer macht. Fettdruck und Kursivdruck wirkt nur dann positiv, wenn sie die nützlichen Informationen betonen und sich von dem umgegebenen Text unterscheiden. Es ist auch empfohlen, kein Capslock zu benutzen, wenn man etwas Wichtiges im Text bestimmen möchte. Dieses Markierenzeichen kann man nur falsch verstehen.
Beim Erstellen und Formatieren der akademischen Texte sollte man darauf gezielt werden, alle Formalitäten zu beachten. Das ist die obligatorische Bedingung beim erfolgreichen Darstellen der schriftlichen akademischen Arbeit und der Forschung, die darin beschrieben ist.

Nummerierung: wichtige Etappe und Nachweisungen.

Die Nummerierung ist eine wesentliche Anzeige des logischen Darlegens der Hausarbeit. Die Reihenfolge der gegebenen in der Arbeit Informationen muss fest sein. So wird die Arbeit zuerst nach Bestandteilen (Kapiteln) gegliedert und dann werden diese Teile im Text und in Inhaltsverzeichnis nummeriert. Nummerierung in Word ist stark empfohlen.
Viele Studenten beschweren, dass das Schwierigste beim Formatieren einer Hausarbeit die Formierung eines Inhaltverzeichnises ist. Es hat besondere grafische Eigenschaften und wird durch die Auflistung-Form präsentiert. Hier muss man genau die Schriftarten und Absatzabstände sowie Schriftgröße richtig wählen. Das Inhaltsverzeichnis ist die Visitenkarte der Hausarbeit, die den ersten Eindruck auf Leser machen sollte.
Das Hauptziel des Inhaltsverzeichnisses besteht darin, um die Struktur der Arbeit zu visualisieren. Dabei werden der Text und seine Bestandteile inhaltlich transparent und der Leser kann den roten Faden der Arbeit und der Forschung verstehen. Man kann wirklich die Überschriften der Kapitel und Unterkapitel sowie andere Überschriften anderer Strukturelemente sehen. Außerdem sieht man dort auch die Nummer der Seiten, wo man diese Strukturelemente im Text der Arbeit finden kann. Ins Inhaltsverzeichnis muss man alle Teile der Arbeit einführen. Es ist nicht so schwer zu machen, denn man erstellt das Inhaltsverzeichnis schon nach dem Verfassen des Hauptteils der Arbeit. Manchmal benutzt man ein spezielles Programm für Textverarbeitung, um Inhaltsplanung übersichtlich zu schaffen.
Die Erstellung eines Inhaltsverzeichnisses beginnt mit einfacher Auflistung aller Elemente. Jedes Element geht mit dem neuen Absatz. Dann sollte man Nummerierung machen. Manche machen es manuel. Das heißt bezeichnet man jede Zeile mit einer oder einigen Ziffern. Übrigens benutzt man die spezielle Funktion in Word. Man wählt die entsprechenden Parameter und nummeriert den Inhaltsplan. In der Regel wählt man eine dezimale Gliederung, wo die arabischen Ziffern 1, 2, 3… benutzt werden. Der Ersteller sollte darauf achten, dass die letzte Ziffer der Inhaltsverzeichnis-Nummerierung ohne Punkt steht.
Alle Komponenten der Inhaltsplanung müssen ihren eigenen Platz nach der Reihenfolge und Seitennummer haben, um die erwünschten Daten schnell im Text zu finden. Anders gesagt, man nummeriert die Position der Komponente im Plan und bestimmt die Seite, wo diese Komponente im Text steht.
Im Großen und Ganzen kann man die Nummerierung in Inhaltverzeichnis solcherweise darstellen:

Inhaltverzeichnis (man gibt es ohne Nummer) …………..2
Einleitung…………………………………………3
1 Hauptkapitel……………………………………..5
1.1 Unterkapitel……………………………………5
1.1.1 Unterunterkapitel……………………………..7
2 Hauptkapitel……………………………………..8
Fazit……………………………………………..9
Literaturverzeichnis……………………………….10

Es ist wichtig zu betonen, dass man alle Unterkapiteln planen muss. Jedes Kapitel sollte aus einigen Unterkapiteln bestehen. Alle Seiten der Hausarbeit außer Deckblatt sollten nummeriert werden. Die Nummerierung beginnt mit der Seite, wo das Inhaltsverzeichnis dargelegt ist. Die Nummerierung verwirklicht man auch automatisch, wenn man die Taste „Seitennummer“ benutzt. In der Regel steht die Nummer in der rechten Ecke der Seite.
Viele Studenten Fragen, was zu wählen ist: manuelle oder automatische Nummerierung? Die automatische Nummerierung ist schnell zu realisieren, aber es gibt keine Garantie, dass man alle Parameter richtig programmieren kann. Wenn es einen kleinen akademischen Text wie zum Beispiel Hausarbeit zum Erstellen geplant ist, so wird die automatische Variante vorzüglich. Die Hausarbeit kann nur zwei Kapitel haben und nur 10 – 12 Seiten umfassen. Aber wenn die Rede von einer Abschlussarbeit ist, dann sollte man manuell die Struktur-Plan erstellen, um je nach Erfordernis diesen zu korrigieren.
Wenn man über Nummerierung im Fließtext der Hausarbeit spricht, dann meint man die Nummerierung bei Auflistung der Kernideen, Schlussfolgerungen, Eigenschaften der Forschung und anderer Informationen, die gelistet werden können. Man unterscheidet die Auflistung mithilfe grafischer Elementen (Punkten, Strichen, Quadraten und Kügelchen), kleinen und großen Buchstaben und durch die römischen und arabischen Ziffern. Bei Anordnung der Auflistung darf man auch Punkte und Klammern hinter den Zeichen benutzen.
Bei der Erstellung von Literaturverzeichnis sollte man unbedingt die automatische Nummerierung benutzen. Alle Literaturquellen werden richtig alphabetisch geordnet und nummeriert.
Beim Formatieren und Nummerierung gibt es die Fehler, die man vermeiden muss. Hier gibt es die wichtigsten von ihnen:

  • falsche Zeilenabstände;
  • Seitenzahlen ohne Systematik;
  • Ignorierung der Parameter von Seitenrändern;
  • manuelles Formatieren des Literaturverzeichnisses.

Beim Erstellen der Hausarbeit orientiert der Student sich auf die Anleitung, die er von dem Betreuer bekommt. Das ist eine Sammlung der Nachweisungen, die Schritte des Studenten beim Schreiben bestimmen. Der Betreuer koordiniert das Erfüllen der Forschung von Studenten und kann eine nützliche Beratung dabei anbieten. Die Hauptfunktion des Mentors besteht in die Leitung und Begleitung der studentischen Forschungsarbeit. Allerdings fühlen die Studierenden sich gelassen und oft können sie die richtige Forschungsarbeit selbst organisieren. Die Studenten, die keine schriftlichen Fähigkeiten haben, bekommen sehr oft schlechte Noten und suchen die Lösung für Notsituation.
Die Probleme, die beim akademischen Schreiben erscheinen, kann jeder Student selbst lösen oder lösen lassen. Zweite Variante ist meistens sehr erwünscht, deswegen ist der Schreibservice, den unsere Ghostwriter-Agentur leistet, oft gefragt. Die Ghostwriter sind nicht nur die Auftragsschreiber, die in Auftrag jeden Text erstellen können. Diese sind auch die Coaches für Studierenden, die die schriftlichen akademischen Fähigkeiten beherrschen möchten.
Die Ghostwriter unserer Agentur bieten die folgenden Dienstleistungen beim Schreiben:

  • Verfassen der akademischen Texte jeder Thematik;
  • Unterstützung der unerfahrenen Schreiber bei jeder Etappe der Texterstellung;
  • Korrekturlesen und Lektorat der fertigen Texte;
  • Formatierung der Texte in Übereinstimmung mit Anforderungen des akademischen Schreibens;
  • Prüfung auf Plagiat.

Wer keine solche Manipulationen selbst ohne Hilfe verwirklichen kann, wendet sich an unsere Agentur und bekommt einen hoch qualifizierten Schreibservice. Was sollte man machen, um den Schreibservice zu bekommen? Unsere potenziellen Kunden schreiben uns die Briefe mit Anfrage einen akademischen Text für sie in Auftrag zu erstellen. Danach suchen unsere Support-Manager die Experten, die diesen Text verfassen können. Die Prozedur der Bestellung ist sehr einfach. Unsere Kunden bleiben für alle anonym, weil wir ihre Rechte und Diskretion schützen. Bei uns bekommt man unbedingt die Lösung aller Probleme, die mit akademischen Schreiben verbunden sind.