Öffnungsstunden: Mo - Fr: 10-19 Uhr
Telefonnummer: +49 30 223812-20

Was ist eine Gliederung?

  • 100% Datenschutz
  • Schritt-für-Schritt Zahlung
  • Direkter Kontakt mit dem Autor

Zum ersten Mal treffen wir uns mit der Gliederung und konkret mit der Struktur eines Textes, wenn wir einen Aufsatz erstellen. Es passiert noch in der Schule und es gibt nichts Schwieriges für meisten Schüler dabei. Man verteilt die Informationen, die man nach einem Thema gesammelt hat, nach einigen logischen Inhaltsgruppen und bekommt den sinnvollen Text.

Wenn man die Gliederung einer akademischen Arbeit oder eines wissenschaftlichen Textes meint, geht es hier um etwas anderes. Man kann sagen, dass solche Texte aus Einführung, Hauptteil und Schlussfolgerungen bestehen. Damit kann man unbedingt einverstanden sein, aber es scheint ein bisschen primitiv zu sein. Die Gliederung kann als ein Plan oder feste Struktur in Frage kommen. Und nicht alle Studierenden können genau sagen, was eigentlich hinter diesem Begriff steht.

Wie schreibt man eine Gliederung? Drei richtige Schritte.

Aktuelle Hilfe beim Schreiben Gliederung der akademischen Arbeiten

Von der Gliederung der wissenschaftlichen Arbeit hängt die Qualität dieser Arbeit ganz entscheidend ab. Wenn man sich im Voraus Gedanken darüber gemacht hat, wie die Hausarbeit gegliedert werden muss, dann bedeutet es, dass man einen roten Faden in der Hausarbeit erfolgreich verfolgen kann. Diese Herangehensweise gewährleistet das logische Darlegen der Forschungsmaterialien und das Erreichen der Ziele, die man in dieser Forschungsarbeit gesetzt hat.

Klassischerweise erstellt man ein Exposé zur wissenschaftlichen Arbeit in der Vorbereitungsperiode. Es ist eigentlich nützlich, wenn man eine Bachelorarbeit oder Masterarbeit verfassen wollte. Bei der Erstellung der Hausarbeit wäre es ganz normal eher im Vorfeld einige Fragen für sich zu beantworten. Diese Fragen beziehen sich direkt auf das Thema und das Hauptziel der Hausarbeit. Der Studierende sollte sich auch klären, welche Ergebnisse er bekommen wollte. Dann muss er entscheiden, welche Literaturquellen dafür hilfreich werden können.

Wann kann man sagen, dass die Gliederung der Hausarbeit erfolgreich ist? Es gibt einige Kriterien, die diesen Erfolg bestimmen können:

  • Die Gliederung der Arbeit entspricht dem gewählten Thema.
  • Die Struktur ist logisch.
  • Der Aufbau ist den Zielen und Aufgaben der Arbeit untergeordnet.
  • Die Gliederung entspricht den Formalitäten, die für jeden akademischen Text festgelegt sind (Anwesenheit aller obligatorischen Komponenten).
  • Die Gliederung oder die Struktur der Hausarbeit kann von dem Betreuer bewertet. Nur dann darf der Student nach diesem Plan einen Text der Arbeit erstellen.

Die Gliederung einer Hausarbeit ist ein aufwendiger Prozess, aber es lohnt sich, wenn man die guten Resultate bekommen möchte. Wenn der Student eine logische Struktur des Textes hat, kann er produktiv agieren und eine Forschung nach dem festen Plan durchführen.

Wie schreibt man eine Gliederung? Drei richtige Schritte dazu.

Die Gliederung der Hausarbeit sieht wie ein inhaltlicher Überblick des akademischen Textes aus. Sogar nach dem Plan kann der Spezialist verstehen, welche Aufgaben in einer Hausarbeit

  • gelöst wurden und wie gut das Thema der Forschung erschlossen wurde.

    Die Hausarbeit ist eine schriftliche akademische Form der Lösung einer kleinen Aufgabe. Deswegen ist diese Arbeit nicht so umfangreich wie Abschlussarbeit, aber ihre Gliederung ist typisch. In der Regel umfasst sie 10 – 15 Seiten. Das hängt meistens von dem Fachbereich ab, dem die Hausarbeit gewidmet ist. Eine fertige Hausarbeit bringt der Student dem Betreuer schon gedruckt, in Schnellhefter.

    Vor der Erstellung der Hausarbeit oder jeder anderen schriftlichen akademischen Arbeit bekommt ein Student die Anleitung. Oftmals kann er damit selbst nicht zurechtkommen und deswegen braucht er unbedingt eine Beratung von dem Betreuer. Allerdings gibt es dort, in jener Anleitung-Broschüre viele hilfreichen Informationen. Das Wichtigste, was dort stehen kann, ist das richtige Gliederungsschema der Hausarbeit. In der Regel sieht es so aus:

    • Deckblatt (oder Titelblatt);
    • Inhaltsverzeichnis;
    • Abkürzungsverzeichnis (oder Symbolverzeichnis, Abbildungsverzeichnis);
    • Einleitung;
    • Hauptteil (herkömmlich besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil);
    • Schlussfolgerungen;
    • Anhänge;
    • Literaturverzeichnis.

    Der erste effektive Schritt, den man bei der Gliederung der Hausarbeit machen sollte, ist die Anleitung zur Erstellung der akademischen Texte tüchtig studieren. Dabei kann man auch um eine Beratung mit dem Betreuer bitten und die wirksamen Tipps bekommen.

    Nächster Schritt ist mit dem Prozess der Gliederung nämlich verbunden. Womit sollte man beginnen? Zuerst sollte man verstehen, welchen Inhalt jeder Teil der Arbeit haben muss. Man sollte unbedingt mit dem Titelblatt beginnen. Es umfasst nur eine Seite, aber dort stehen alle wichtigen Informationen über dem Verfasser, seinen Betreuer und das Thema der Hausarbeit. Im Übrigen gibt es hier folgende Daten:

    • Thema der Hausarbeit;
    • Name der Universität und der Fakultät, wo der Verfasser studiert sowie Fach;
    • Titel, Vor- und Nachname des Betreuers;
    • Semester;
    • Vor- und Nachname des Verfassers;
    • Studiengang;
    • Adresse des Verfassers.

    Nach dem Deckblatt geht gewöhnlich ein Inhaltsverzeichnis, wo man die Struktur der Hausarbeit stellt. Beide Seiten – Deckblatt und Inhaltsverzeichnis – sind nicht nummeriert.

    Der erste inhaltlich wesentliche Teil ist die Einleitung. Wie jeder akademische Schreiber sagen kann, ist das ein Überblick auf den Sinn, Aufgaben, Zielsetzung, voraussichtliche Ergebnisse und Umfang der Hausarbeit. Warum sind diese Parameter so wichtig? Das sind die grundlegenden Informationen der Hausarbeit und der Forschung insgesamt. Die Einführung ist ein repräsentativer Teil des akademischen Textes.

    Unter anderem sollte man in der Einleitung die Problematik der Arbeit überlegen und darstellen. Deswegen beantworten die Verfasser der Hausarbeit auf die nächsten Fragen: Worin besteht das Hauptproblem der Forschung? Was ist die wissenschaftliche Relevanz der Arbeit?

    Die Literaturrecherche, die man vor der Gliederung durchgeführt hat, muss dem Verfassen nachhelfen, die Forschungslücken in Bezug auf das Forschungsproblem zu finden. Danach setzt man die Ziele der Forschung und erwähnt die Resultate, die man während der Forschungsarbeit bekommen wollte. Dabei ist es auch wichtig die Methodik und die Forschungsinstrumente darzustellen. Diese Parameter bestimmt man nach der Problematik und der Hauptaufgabe der Hausarbeit.

    Nach diesen Informationen gehen die Beschreibung des Aufbaus und die Bestimmung der zentralen Prozeduren von Forschungsgang. Der Verfasser nennt die Kapiteltitel und legt kurz den Inhalt von jedem Arbeitsteil dar. Die Einleitung widmet man viel Zeit, weil die Informationen, die sie präsentiert, die Schwerpunkte der Arbeit sind.

    Im Grund genommen beträgt die Einleitung ein Drittel des Hauptumfangs der wissenschaftlichen Arbeit. Tatsächlich kann dieser Teil ein bisschen kürzer sein. In der Regel umfasst er nur 2 – 3 Seiten.

    Der zentrale informative Teil der Hausarbeit ist Hauptteil, wo man den roten Faden der Forschung vorgibt. Noch in der Einleitung wird die passende Forschungsmethodik gewählt und argumentiert. Im Hauptteil, der aus einigen Unterteilen bestehen kann, verwirklicht man die Forschung nach den gewählten Forschungsmethoden und Herangehensweisen. In diesem Teil erarbeitet man auch die Hypothesen und prüft oder legt eigene Voraussetzungen wider. Auf der breiten Analyse der Tatsache und der theoretischen Materialien gründet sich die echte Forschung, die man in der wissenschaftlichen Arbeit präsentiert.

    Im Laufe der Forschung sollte man verschiedene schon bekannten Tatsachen und Daten prüfen und Gemeinsamkeiten oder Unterschiede sowie Widersprüchlichkeiten im Vergleich zu den Resultaten eigener Forschung finden. Es ist wichtig dabei keine wesentlichen Informationen zu verlieren und die neuen aktuellen Daten zu präsentieren. Die Wissenschaft als eine professionelle Tätigkeit erweitert den Gedankenkreis und Gedankenweise jedes Menschen, damit der Mensch die neuen Kenntnisse suchen kann.

    Der letzte aber doch wesentliche Teil der Hausarbeit ist Fazit. Es kann erscheinen, dass man die wichtigen Schlussfolgerungen schon im Hauptteil dargestellt hat. Aber am Ende des Hausarbeit-Textes sollte man kurzgefasst und logisch alle Schlussfolgerungen ohne Ausnahme formulieren. Nur danach kann man sagen, dass die Forschungsarbeit erfolgreich beendet hat.

    Der Verfasser der Hausarbeit sollte nicht vergessen, die richtige Quellenangabe im Literaturverzeichnis zu machen. Das ist noch ein obligatorischer Anspruch zu den akademischen Arbeiten aller Arten. Hier wirkt eine Regel: richtiges Zitieren – kein Plagiat. Das Literaturverzeichnis geht nach dem Fazit. Diese Seiten mit der Angabe der benutzten Literaturquellen sind auch bei der Bewertung der Hausarbeit von großer Bedeutung. Man zeigt die Materialien, die er bei Erstellung der Arbeit studiert hat.

    Dritter Schritt zur effektiven Gliederung ist analytisches Lesen des erstellten Plans. Es bedeutet schrittweise jeden Satz sowie jeden Gedanken und Punkte des Plans kritisch zu prüfen. Für die Experten werden sogar die kleinen inhaltlichen Unschärfe, die die Logik der Gliederung brechen, offensichtlich. Es ist empfohlen einen zusammengestellten Gliederung-Plan im Word-Format zuerst dem Betreuer lesen zu lassen. Er kann auf die Fehler weisen oder etwas beraten, das die Gliederung verbessern kann. Diese Prozedur ist obligatorisch gemeint, weil von der Struktur der Hausarbeit die Forschung und das Verfassen des Textes stark abhängig sind.

    Wenn man eine Hausarbeit oder eine andere wissenschaftliche Arbeit erstellt, sollte man eigen Arbeit unbedingt planen. Die Forschung, ob sie wesentlich oder nicht so umfangreich ist, wird für jeden Verfasser ein Projekt, das man richtig inhaltlich und strukturell präsentieren sollte. Die Erstellung einer Hausarbeit ist eine nützliche Erfahrung in Bezug auf die formalen Anforderungen, die die grundlegenden Eigenschaften des akademischen Schreibens sind. Mit dem Verfassen der akademischen Texte beim Studium können die Lehrkräfte – Dozenten und Professoren – sehr gut helfen. Was sollte der Student machen, wenn er keinen passenden Dozenten in der Nähe finden kann? Zur Hilfe kommen die echten Schreibexperten aus Ghostwriter-Agentur.

    Aktuelle Hilfe beim Schreiben und Perspektive des echten Schreibservices: Gliederung der akademischen Arbeiten.

    Das Schreiben ist eine unabdingbare Aktivität beim Studium. Die Studenten müssen die Eigenschaften des akademischen Schreibens und der akademischen Texttypen selbst studieren. Diese Aktivität besteht aus verschiedenen Prozeduren, die man in der folgenden Liste gibt:

    • Literaturrecherche;
    • Planung und Realisierung der Forschungsarbeit;
    • Gliederung des Textes;
    • Erstellung des Textes;
    • Korrektorat und Lektorat des Textes;
    • Formatieren;
    • Plagiatsprüfung.

    Diese Punkte sind beim Schreiben obligatorisch, ob man eine Hausarbeit oder eine Abschlussarbeit verfassen muss. Mit einigen von ihnen ist es nicht so einfach für Studenten allein zurechtzukommen. Manchmal bittet man um die Hilfe bei den Mitstudenten oder Freunden. Es wäre besser, die Hilfe der professionellen akademischen Schreiber zu suchen. Eine gute Variante liegt darin, um sich an den Betreuer zu wenden. Leider können solche Beratung-Treffen nicht häufig sein. Der Zeitmangel ist der echte Feind des Studenten. Es gibt aber noch eine Lösung des Problems mit Schreiben. Man kann zum Beispiel den Schreibservice einer Ghostwriter-Agentur benutzen.

    In der Regel arbeiten die hoch qualifizierten Schreiber in solchen speziellen Agenturen, die eine große Erfahrung bei der Erstellung der akademischen Texte schon erwerben haben. Diese Experten heißen Ghostwriter, anders gesagt sind sie die Auftragsschreiber. Neben dem Verfassen der akademischen Texte in Auftrag leisten sie auch die Hilfe mit einzelnen Prozeduren, die mit Verfassen eng verbunden sind:

    • Gliederung der akademischen Arbeit;
    • Unterstützung bei Forschung (Themenfindung, Zielsetzung und Problemstellung);
    • Begleitung beim Verfassen der schriftlichen Arbeit;
    • Lektorat oder einfach Prüfung auf Rechtschreibung und Interpunktion;
    • formale Ausstattung des Textes.

    Der Schreibservice ist wirklich eine Unterstützung für die Studierenden, die eine Angst vor Schreiben haben. Es bedeutet nicht, dass sie keine schriftlichen Fähigkeiten beherrschen. Dabei ist eine Erfahrung beim akademischen Schreiben wichtig. Man muss verschiedene akademische Texttypen während des Studiums verfassen:

    • Hausarbeit;
    • Facharbeit;
    • Referat;
    • Seminararbeit;
    • Abschlussarbeit.

    Dabei sollte man in Betracht nehmen, dass verschiedene Anforderungen zu den schriftlichen Arbeiten in verschiedenen Fachbereichen bestimmt werden. Aber es gibt auch die Gemeinsamkeiten beim Schreiben, die wirklich zu bemerken sind. Die Unterschiede kann man mit dem Betreuer besprechen. Wenn der Student die deutlichen Aufgaben zu einer schriftlichen Arbeit bekommt, wird es leichter diese Aufgaben zu lösen.

    An die Experten unseres Schreibbüros darf man sogar mit den komplizierten schriftlichen Arbeiten wenden. Viele von ihnen waren oder sind bis jetzt an den Universitäten oder Hochschulen beschäftigt. Es bedeutet, Sie sind mit dem Spezifikum der Erstellung von akademischen Arbeiten sehr gut bekannt. Außerdem sind sie die Spezialisten aus verschiedenen Fachbereichen und kennen auch das fachliche Spezifikum beim Schreiben. Bei unserer Agentur findet man die Experten von solchen Fachrichtungen:

    • Geisteswissenschaften;
    • Wirtschaftswissenschaften;
    • Medizin;
    • Chemie;
    • IT-Wissenschaften;
    • Geschichte, Musik und Kunst.

    Die Hausarbeit ist fast die erste schriftliche Arbeit, die man beim Studium erstellen muss. Bei jeder Etappe der Erstellung solcher Arbeit kann man den Service von Ghostwriter benutzen. Es gibt besonders schwierige Etappen wie Hausarbeit-Gliederung oder Formatieren sowie Forschungsarbeit. Mit jedem Problem darf man um Hilfe bitten. Wenn der Student keine Zeit oder keine Fähigkeiten für die Erstellung der schriftlichen akademischen Arbeiten hat, ist der Ghostwriter-Service die einzige Lösung der schriftlichen Probleme. Man kann ohne Angst unseren Ghostwritern den akademischen Text in Auftrag geben. Dann nach einer Zeit bekommt man eine qualitative Hausarbeit, Facharbeit oder sogar Diplomarbeit, die nur ausgezeichnet bewertet werden können.