Öffnungsstunden: Mo - Fr: 10-19 Uhr
Telefonnummer: +49 30 223812-20

Motivationsschreiben-Vorlagen in Österreich: wie erstellt man einen richtigen Motivationsbrief?

  • 100% Datenschutz
  • Schritt-für-Schritt Zahlung
  • Direkter Kontakt mit dem Autor

Das Wort „Motivation“ in „Motivationsschreiben“ beantwortet die Frage jedes Studenten: „Warum möchte ich an dieser Universität studieren?“ Diese Frage beunruhigt jeden, der eine Hochschule wählt. Zuerst sollte sich der zukünftige Student selbst auf diese Frage eine Antwort geben. Die Wahl des Berufs ist eine wichtige aber knifflige Sache jedes Menschen. Viele Abiturienten und Studenten sind nicht immer ihrer Bevorzugungen und Wünschen sicher, deswegen ist es für sie nicht so leicht, ein Fach und einen Studienplatz zu wählen.

Einige sagen, dass das Studium nicht für alle ist. Es kann man leicht erklären. Manche glauben, dass sie keine Kräfte dazu haben. Manchmal hört man die Meinungen, dass es zu teuer und zu kompliziert ist, an der Uni zu studieren. Deshalb wollen einige Jugendlichen davon sogar nicht träumen. Viele Leute beginnen nach dem Abitur zu arbeiten und denken an kein Studium. In der Regel zieht die Universität Millionen Studenten in den Bann, weil das Studentenleben und die Möglichkeiten, die das Studium gibt, durchschlagend sind.

Das Motivationsschreiben fürs Studium ist der erste Schritt in diese Richtung. Leider haben die Abiturienten keine Erfahrung darin. Stattdessen haben sie Angst davor, dass sie keine klaren Argumente für den Motivationsbrief finden können. Dabei ist es schwer, die richtigen Wörter zu wählen. Tatsächlich ist dieses Dokument ein Fließtext und muss alle Ziele und Strebungen des Studenten darstellen. Was sollte man berücksichtigen, um eigene Studienmotivation zu bestätigen?

Man darf die Vorlagen benutzen. Das ist eine gute Möglichkeit, eigene Schreibfähigkeiten auszuprobieren. Diese Muster kann man im Netz auf unterschiedlichen Webseiten finden. Dort findet man auch eine Anleitung, wie man ein erfolgreiches Motivationsschreiben erstellen kann. Hier schreibt der Student einen angebotenen Plan mit seinen persönlichen Informationen rein und folgt der bestimmten Form. Solche Prozedur nimmt nicht so viel Zeit in Anspruch und im Endeffekt bekommt der junge Bewerber ein adäquates Motivationsschreiben, das er dem Ansprechpartner senden kann. Das ist ein gelungener Brief, aber nicht ideal.

Jeden Tag bekommen die Universitäten viele ähnliche Texte, die man nicht interessant findet. Mit der Beantragung eines Stipendiums im Ausland muss man auch Motivationsschreiben für Auslandssemester verfassen. Dieses muss definitiv ausgezeichnet sein. Nicht alle erreichen dieses Ziel. Es gibt die Lösung dieses Problems und das heißt „Schreibservice“.

Motivationsschreiben für Praktikum und Ausbildung: gute Perspektiven mit Ghostwriter-Agentur.

„Ghostwriting“ ist ein englisches Wort und bedeutet menschliche Tätigkeit, die mit dem Schreiben der Texte zu tun hat. Der Ghostwriter ist ein erfahrener Autor, der in Auftrag die Texte verschiedener Thematik erstellt. Er bekommt die Aufgabe, einen Text nach bestimmten Anforderungen zu einem Thema zu verfassen. Zum angegebenen Termin bekommt der Auftragsgeber den fertigen Text. Alles ist einfach und problemlos. Der Auftraggeber und der Auftragnehmer kennen einander persönlich nicht, sie kommunizieren nur online. Der Vermittler ist Schreibagentur, die diese Kooperation versichert.

Die Manager unseres Schreibbüros können die Bestellungen von verschiedenen Leuten bekommen. Es können die Studierenden und schon die Fachleute sein. Am häufigsten wenden sich an uns die Studenten und geben schriftlichen Arbeiten in Auftrag. Noch eine Dienstleistung, die die Ghostwriter fachlich erledigen, ist die Erstellung des Motivationsschreibens für:

  • Bewerbung;
  • Studium;
  • Masterstudium;
  • Ausbildung;
  • Auslandssemester;
  • Praktikum.

Was ist ein Motivationsschreiben? Wie genau kann man solches Dokument bei unserem Schreibbüro in Auftrag geben?

Zuerst müssen Sie deutlich Ihre Aufgabe für unsere Autoren formulieren. Die Herausforderungen sollten klar sein. Die Aufgabe muss Ihren Zielen und Plänen entsprechen. Zum Beispiel möchte man ein Motivationsschreiben für Ausbildung bestellen. Dafür wählt man das Unternehmen, wo man das Praktikum absolvieren will. Danach bestimmt man eigene Ziele und Motivation. Kurz und knapp. Der Bewerber sollte auch eigene berufliche Fähigkeiten aufzählen. Einige private Informationen über sich selbst zu geben ist auch empfehlenswert. Zum Schluss bestimmt man auch den festen Termin, wann der Motivationsbrief erstellt werden muss.

Sobald unsere Support-Manager Ihre Anfrage bearbeitet, macht er ein persönliches Angebot und beginnt den Ghostwriter für Sie zu suchen. Der gewählte Writer erfüllt Ihre Aufgabe und als Resultat bekommen Sie einen perfekten Text. Den Preis für diese Arbeit bespricht man im Voraus und dieser hängt von den Anforderungen des Kunden ab.

Wenn Sie sich entscheiden, unseren Schreibservice zu beanspruchen, verbinden Sie sich mit uns von Montag bis Freitag. Dann bekommen Sie die Antworten auf alle Fragen.

Wie schreibt man ein Motivationsschreiben?

Der Motivationsbrief enthält nur eine oder zwei Seiten. Das ist die Regel, die für alle, die einen effektiven Brief erstellen möchte, zu folgen ist. Der Adressat liest dieses Dokument, nachdem er den Lebenslauf schon gelesen hat. Im Lebenslauf sind die wichtigsten Informationen über den Bewerber kurz dargestellt. Wenn man sich für einen Kandidaten interessiert, liest man das Motivationsschreiben gern. Das ist ein Brief, der mit der Begrüßung beginnt. Man kann mit solcher Phrase beginnen: „Sehr geehrte Damen und Herren!“

In diesem Brief wendet sich der Bewerber direkt an einen Ansprechpartner und sollte am besten seinen oder ihren Namen nennen. In jedem Motivationsschreiben-Beispiel kann man eine bestimmte Struktur dieses Dokumentes verfolgen:

  • Begrüßung;
  • Einleitung;
  • Motivation des Bewerbers im Hauptteil;
  • Beschreibung der Kompetenzen;
  • Schlusswort und Verabschiedung.

Der Text ist kurz, aber er vermittelt viele Informationen. Das ist sehr schwer für eine Person, die keine Erfahrung darin hat, einen effektiven Motivationsbrief zu verfassen. Damit können leider selbst keine Motivationsschreiben-Vorlagen helfen.

Gewöhnlich zeigt man eigenes Interesse zum Beispiel an einer Uni, wo man ein Auslandssemester plant oder an einem Unternehmen, wo man das Praktikum bekommen wollte. Danach sollte man den Adressaten überzeugen, warum man für diese Uni oder für dieses Unternehmen geeignet ist. Der Bewerber zählt dann seine Fähigkeiten und Kompetenzen auf. Diese sollten auch überzeugend klingen. Anders gesagt muss man eigene Kandidatur vermarkten.

Wenn man auf das Auslandsemester gezielt ist, ist es ratsam, die Kenntnisse über das Ausland bestmöglich auch in einem Motivationsbrief zu zeigen. Die Ziele und Strebungen des Bewerbers müssen dabei nachvollziehbar sein. Dieses Motivationsschreiben muss ein Blickfang sein. Am Ende dieses Textes sollte man noch einmal eigene Kontakte dem Adressaten erinnern und die Telefonnummer oder E-Mail-Adresse aufschreiben.