Telefonnummer: +4930209938560

Studieren im Ausland: Was Sie vor einem Auslandsstudium in Deutschland wissen müssen?

Sie sind auf der Suche nach einer kostenlosen Ausbildung im Ausland? Egal ob Sie Bachelor oder Master im Ausland machen möchten, Deutschland ist eine gute Wahl für Österreicher. Deutschland ist eines der beliebtesten Ziele für internationale Studierende im Ganzen und die Zahl der Studenten aus Österreich ist ziemlich hoch. 

Was Sie vor einem Auslandsstudium in Deutschland wissen müssen? In diesem Leitfaden geben wir Ihnen hilfreiche Tipps für ein Auslandsstudium in Deutschland. Neben den studienbezogenen Tipps haben wir auch ein paar Hinweise zur Freizeit.

Hilfreiche Tipps für Studium in Deutschland

Wenn Sie die schwierigste Arbeit erledigt haben, die darin besteht, Studiengänge zu recherchieren, an einer Universität angenommen zu werden und tatsächlich in Deutschland anzukommen, ist es an der Zeit, loszulegen und mit dem Studium zu beginnen. Lesen Sie weiter, um zu sehen, wie Sie Ihr Studium in Deutschland so einfach und angenehm wie möglich gestalten können. 

Zulassungsbeschränkung 

Es gibt drei Optionen der Studiengänge: 

  • zulassungsfreie;
  • mit örtlicher Beschränkung;
  • mit bundesweiter Beschränkung.

 Bei zulassungsfreien Studiengänge brauchen Sie nur ein Abitur (Matura), um sich direkt an einer Hochschule zu bewerben. 

Wenn es eine örtliche Zulassungsbeschränkung gibt, bedeutet es, dass es nicht genug freie Plätze gibt. In diesem Fall spielen besondere Kenntnisse, Zertifikate, Berufserfahrung, und gute Note in bestimmten Fächern eine wesentliche Rolle. 

Eine bundesweite Zulassungsbeschränkung ist nur für weniger Fächern aktuell. Dazu gehören: Medizin, Pharmazie, Tiermedizin und Zahnmedizin. Um diese Studiengänge kann man sich bei Stiftung für Hochschulzulassung bewerben.  

Es ist auch wichtig Bewerbungszeiten für Winter- und Sommersemester zu beachten. Diese können Sie auf der Webseite jeder Universität erfahren.

Besonnenheit

Sie müssen verstehen, dass Immatrikulation viele Unterlagen erfordert. Außerdem kann jede Universität ihre eigenen Anforderungen in diesem Zusammenhang haben. Daher ist es besser im Voraus Informationen darüber herauszufinden und alles vorzubereiten. Alle Daten sind auf der Webseiten der Hochschulen verfügbar. 

 Unterkunft wählen

Wenn Sie als Österreicher in Deutschland studieren, können Sie zwischen den Wohnheimen der Universität und privaten Unterkünften wählen. 

Die erste Option ist tendenziell billiger, allerdings kann das Angebot an Zimmern begrenzt sein. Daher ist es empfohlen, so früh wie möglich vor der Ankunft in Deutschland diese Frage zu lösen. 

Neben der Kostenersparnis und dem gemeinsamen Unterhalt ist die WG-Unterkunft ein fester Bestandteil des Studentenlebens. WG-Partys sind in Deutschland berühmt. Sie sind eine gute Möglichkeit, neue Freunde zu finden und andere Studierende aus der ganzen Welt kennenzulernen. Der Besuch von Partys die ideale Gelegenheit, um Kontakte zu knüpfen und sich zu entspannen.

Die zweite Option bietet Ihnen mehr Komfort und Privatsphäre. Sie müssen sich auch nicht an die Regeln halten, die mit dem Aufenthalt auf dem Universitätsgelände verbunden sind.

 Finanzierung des Studiums

In Deutschland bezahlt man einen Semesterbeitrag, der sich abhängig von der Hochschule variieren kann. Die Summe schließt unter anderem Immatrikulationsgebühren und den Sozialbeitrag für das Studentenwerk ein. 

Es gibt verschiedene Finanzierungsoptionen. Zum Beispiel, Mobilitätsstipendium, die für österreichische Studenten für Studium in EU-Ländern verfügbar ist. Manchmal kann man sogar deutsche BAföG bekommen. Es ist auch immer möglich ein Nebenjob zu finden.

Nebenjob finden

Viele Studenten müssen das Studium selber finanzieren oder möchten einfach etwas Taschengeld verdienen. Gibt es die besonderen Bedingungen für ausländische Studenten in dieser Hinsicht? 

Die österreichischen Studenten, als Bürger der EU, können frei in Deutschland arbeiten. Bei einer Arbeitszeit von 20 Stunden pro Woche muss man ein Beitrag zur Rentenversicherung leisten.

Akademisches Viertel

Das akademische Viertel ist eine Bezeichnung für die Lehrveranstaltungen an deutschen Hochschulen. Das Viertel bezieht sich auf eine Viertelstunde, also 15 Minuten. Lehrveranstaltungen mit einem akademischen Viertel beginnen tatsächlich 15 Minuten nach der angegebenen Anfangszeit und enden 15 Minuten vor der angegebenen Endzeit. Die Zeiten können mit der Abkürzung c. t. (lat.: cum tempore) oder ohne Kürzel angegeben werden. Diese zusätzliche Zeitspanne gibt den Studierenden genügend Zeit, um die nächste Vorlesung zu erreichen oder um einen Snack zwischen den Vorlesungen zu essen.

Fazit

Als eine der Top-Wirtschaften der Welt hat Deutschland hervorragende Karrieremöglichkeiten. Daher ist sie ein der beliebtesten Ausbildungszielen unter Studenten in Eurasien. Man sollte also bereit werden, dass die Konkurrenz an der Uni und auf dem Arbeitsmarkt sehr hoch wird. Einen seriösen Ansatz zur Bewerbung ist in diesem Fall der Schlüssel zum Erfolg. Es ist wichtig alle Bedingungen im Voraus zu studieren und wenn es nötig ist, sich um Stipendium im Voraus zu bewerben.