Telefonnummer: +4930209938560

Was macht man nach einem Uni-Abschluss?

Du hast dein Studium abgeschlossen. Seit jetzt gibt es keine Studienverpflichtungen, keine vorher verplanten Wochen- oder Monatsabläufe.

Einige genießen diese Freiheit oder realisieren seine berufliche Pläne sofort nach dem Abschluss. Andere fühlen sich leider verloren und enttäuscht. Die Zukunft ist neblig für sie. Was sollten sie machen? Ein Praktikum oder ein Job suchen? Vielleicht reisen oder weiter Studieren?

Gleich im Beruf einsteigen

Die offensichtlichste Option nach dem Abschluss. Es ist ja sinnvoll, mit einem Fach dein weiteres Leben zu verbinden, wenn du schon vier oder mehr Jahren diesem gewidmet hast. Besonders wenn sie eng spezialisiert sind. Zum Beispiel, Medizin-, Erziehungslehre- oder Jura-Studierende knüpfen sein Berufsleben üblich mit jener Branche an, die sie erlernt haben.

Nicht jeder hat doch eine richtige Wahl nach dem Schulabschluss gemacht. Aber keine Panik, du bist nicht orientierungslos nach dem Studium! Hier sind mehrere Tipps:

  • Denk darüber nach, was dir dein Studium Mitgebracht hat. Das war unbedingt nicht nur den Lernstoff. Vielleicht hast du eine Fremdsprache, kritische Denkweise, praktische Fertigkeiten gelernt.Finde alles, was du im beruflichen Leben gebrauchen kannst.
  • Bestimme deine Stärke und Schwächen, Kenntnisse und Vorzüge. Es wird dir helfen, dich bei der Jobsuche zu orientieren und um eine entsprechende Stelle zu bewerben.
  • Google im Internet, welche Berufe auf dem Arbeitsmarkt derzeit gefragt sind. Beziehe das Ergebnis auf deine Kenntnisse und Fähigkeiten. Es kann herauskommen, dass du für viele Firmen ein willkommener Mitarbeiter bist.
  • Definiere deine Ziele, Interessen und Wünsche. Antworte für dich selbst, was du nach dem Uni-Abschluss machen willst, was wirklich bedeutend ist, was dir nicht nur Spaß bringt, sondern auch echte Befriedigung.

Falls du es dir nicht klären kannst, nimm eine Weile ins Anspruch, um eigene Wünsche und Interessen zu bestimmen. Dabei sind verschiedene Möglichkeiten nutzbar.

Orientierungsmöglichkeiten

Wenn du eine Auszeit nach dem Abschluss brauchst, gönne dir eine gerne! Es gibt viele Optionen, wie du neue Erfahrungen sammeln kannst. Sie werden dir helfen, dich selbst und deine Wünsche besser zu verstehen.

Zeitweilige Arbeit oder Nebenjob

Sind eine gute Variante für den Anfang, wenn nach dem Abschluss erste Arbeitsstelle sucht. Manche Branche fordern keine speziellen Kompetenzen, wie zum Beispiel, Servicepersonal, Kundendienst, Verkäufe, Gastronomie, Taxidienst. Dort kannst du erste praktische Erfahrungen bekommen, Beziehungen zwischen Arbeiter und Arbeitgeber verstehen, endlich — Geld verdienen.

Solche Tätigkeiten lassen dir auf deine eigene Haut fühlen, was eine richtige reguläre Arbeit ist. Das wird dich Zeit geben, um zu entscheiden, woran du dich echt strebst.

Praktikum oder Trainee-Programm

Trainee-Programme sind wie einen schonenden Berufseinstieg nach dem Uni-Abschluss. Dabei wirst du lernen und das Gelernte gleich in deiner Tätigkeit verwenden. Bei einem Praktikum hast du meist einen Mentor oder Betreuer, der dich beratet, deine Fehler dir zeigt und insgesamt höhere Leistung auszumachen hilft. Eine perfekte Kombination für einen Berufseinsteiger und ein Unternehmen, das sich um Nachwuchs kümmert.

Berufserfahrung, Ausbildung und Gehalt — das alles bringt ein Praktikum mit sich. Du wächst beruflich und persönlich dabei. Mit diesem Link findest du verschiedene Trainee-Programme, die Unternehmen und Organisationen aus der ganzen Welt vorschlagen.

Ein Traineeship ist der erste Baustein in deiner Karriere und eine gute Berufsorientirungsmethode. Falls du im Laufe davon verstehst, dass es eher nicht deine Sache ist, kannst du dich in der anderen Branche unabhängig von deinem Abschluss neu ausprobieren. Andernfalls setze deine Karriere vor, weil Trainee meistens bei einer Firma eine Arbeitsstelle erhalten, wo das Praktikum durchläuft.

Als Nachteil solches Programms kann man geringeres Lohn nennen. Es ist aber eher eine Art der Gebühr für so eine wunderbare Möglichkeit.

Freiwilligendienste oder sogenannter Gap Year

Ehrenamtliches Engagement ist auch eine gute Weise dich nicht nur beruflich, sondern auch im Leben zu orientieren. Freiwilliges soziales Jahr oder Freiwilliges ökologisches Jahr bieten die Gelegenheit an, ein Jahr nach dem Abschluss nützlich zu verbringen. Währenddessen wirst du dich beruflich in einem konkreten Umfeld engagieren. Nämlich in folgenden Bereichen:

    • Sozialarbeit und Pflege;
    • Jugendarbeit;
    • Schule und Kindergärten;
    • Kirchengemeinde;
    • Flüchtlingshilfe;
    • Kultur und Bildung;
    • Technik, Handwerk und Wirtschaft;
    • Tiere und Umwelt.

Du musst aber jünger als 26 Jahren sein, um an einem Projekt teilnehmen zu können.

Erasmus+ bietet auch zahlreiche Möglichkeiten für Freiwillige in EU-Ländern und ihrer Partnerstaaten. Schwerpunkte sind verschieden — von Sport und Bildung bis Denkmalpflege und Kunst. Fast in allen Projekten sind Lebenshaltungskosten von EU bedeckt. Freiwillige erhält monatlich kleine Summe des Taschengeldes. Berechtigungsrahmen sind ja breit — von 18 bis 30 Jahren.

Weltweit von DAAD, Kulturweit von UNESCO, ijgd und andere Organisationen haben auch Angebote für Ehrenamt. So lass dich googeln und du wirst natürlich eine passende Möglichkeit finden. Zudem wenn dein Lebenslauf nach dem Uni-Abschluss nicht leer ist, verstehen Arbeitgeber, dass du aktiv, vielseitig, mutig und erfahrungssüchtig bist.

Andere Möglichkeiten nach dem Uni-Abschluss

Work & Travel fördert eine Auslandserfahrung, wobei man arbeitet und reist. Es gibt noch viele Sprachreisen, während deren man eine Sprache lernt und mit einem Land sich kennenlernt. Workaway-Service bietet auch Jobs in verschiedenen Einrichtungen, wobei man Unterkunft und Ernährung gratis bekommt.

Solche Pause gibt dir den erforderlichen extra Anstoß zu dem Lernen und der Sammlung der Erfahrungen, Bekanntschaften und Abenteuern. Reisen lässt uns vor allem sich selbst erkennen, deshalb macht eine Reisepause nach dem Uni-Abschluss den Sinn, wenn du Problemen mit der Zukunftsplanung hast.

Das kann auch so geschehen, dass du nach einer Weile der Suche dich weiterbilden möchtest. Vielleicht würdest du dich in einer neuen Branche finden, beziehungsweise für einen Quereinstieg dich entscheiden. Dann hast du wieder eine Vielfalt von Möglichkeiten sowie in deutschen Studieneinrichtungen, als auch in ausländischen.

Die Welt ist also geöffnet (nun ist ja teilweise wegen der Coronakrise gesperrt) und voll von Gelegenheiten. Daher hör deiner inneren Stimme oder dem Herzen, egal wie du es nennst, zu. Das ist genau die wichtigste und richtigste Berufsorientierung im Leben.